Zum Inhalt

Gedanke der Woche: 23. September 2020

Bis zur industriellen Revolution ist der Mensch den Dingen hinterhergelaufen, von da an liefen sie ihm hinterher, indem der Umgang mit der Materie ihr Verstehen überholte. Das zwingt uns bis heute ein immer höheres Tempo auf, mit der Folge, dass extrem dichte Räume entstanden und entstehen. In Einzelfällen gab es so etwas natürlich auch vorher. Die inzwischen eingetretene Totalität der Verhältnisse gibt jedoch den Ausschlag und führt zu totalitären Verhältnissen. Deshalb wird eine weitere Revolution – diesmal von innen – folgen müssen. Vermutlich wird es eher eine Art geistiger Umkehr sein, von spiritueller Dominanz getragen, darin dem Mittelalter näher als der Moderne: und doch und nur so neue Freiheitlichkeit ausprägend und dem Strom der erzeugten Güter tieferen Sinn gebend.

Published inAllgemein

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: