Zum Inhalt

Gedanke der Woche: 2. September 2020

Die westliche Zivilisation, predigt man, habe die Seele des Menschen zerstört! Wo sie hingelange, zerfalle die menschliche Seele, samt aller Natur, zu Staub und Asche… Nichts könnte falscher sein. Die westliche Zivilisation hat der Seele des Menschen  und der Natur unendliche Räume eröffnet. Und es dämmert bereits eine neue Seele herauf, die neuen Räume auch zu betreten, die neuen Möglichkeiten zu nutzen. Genau das macht den Predigern Angst, die im Licht neuer Erkenntnisse und Seelenhelle ihre altertümliche Macht einzubüßen drohen. Ihre Angst vor einer neuen Welt windet sich in Verfluchungen und Theoremen, um die höhere Natur des Menschen zu zerstören.

Published inAllgemein

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: